Marseille in Bildern I Sommerurlaub 2017
LIFESTYLE

Marseille in Bildern I Sommerurlaub 2017

* Werbung aufgrund von Markennennung

Le Vieux Port (alter Hafen)

Notre-Dame de la Garde

Notre-Dame de la Garde
Calanque
Porte d’Aix (Triumphbogen)

Palais du Pharo
Château d’If
Frioul-Inseln

Prefecture of the Bouches-du-Rhône

Urlaub ist doch die schönste Zeit im Jahr. Für mich ging es dieses Jahr nach Marseille in den Urlaub und eine kleine Auswahl an Bildern möchte, ich heute mit euch teilen!

Marseille ist eine wunderschöne Stadt mit wirklich traumhaften, atemberaubenden Plätzchen. Meine persönlichen Favoriten waren „Calanque“ und die „Notre Dame de la Garde“ – beide bieten einfach einen phänomenalen Ausblick über Marseille, Cassis und die Umgebung. Das „Château d’If „ sowie die „Frioul-Inseln“ sind ebenfalls eine Reise wert!

Marseille hat aber leider auch seine Schattenseiten – eine davon ist, dass es stellenweise sehr dreckig ist. Mein größtes Problem in diesem Urlaub aber war, die Verständigung. Ich behaupte von mir selbst sehr gut englisch sprechen zu können, bei meinem französisch hapert es aber doch – schließlich hatte ich mich auch in der Schule für Spanisch entschieden. Euch muss eines bewusst sein, wenn ihr nach Frankreich oder speziell nach Marseille reist: die Franzosen sind sehr stolz auf ihre Sprache und erwarten von euch einen gewissen Grundwortschatz. Auf englische Fragen habe ich entweder französische Antworten oder ein genervtes Schulterzucken erhalten. Dies gilt sowohl für jüngere als auch ältere Menschen. Ob dies in einem sprachlichen Defizit ihrerseits oder einem Unwillen begründet ist, kann ich und will ich nicht beurteilen. Ich spreche lediglich ein paar Wörter französisch und war so auf mein englisch angewiesen. Doch hierauf habe ich wie bereits erwähnt eher weniger hilfreiche Antworten bekommen. Dies war doch sehr frustrierend und nervig.

Ähnlich wie bei meinem Besuch in Paris im letzten Jahr, gab es wieder ein hohes Aufgebot an Militär. Am Viuex Port (dem alten Hafen von Marseille) sowie dem Bahnhof und Flughafen, trifft man auf schwer bewaffnete Soldaten – mit dem Maschinengewehr stets im Anschlag. Auf der einen Seite gibt dies doch Sicherheit, auf der anderen macht es einem doch die momentane Situation Marseilles und Frankreichs bewusst.

Kurz zusammengefasst, ist Marseille mit seinen Sehenswürdigkeiten wirklich wunderschön und auf jeden Fall ein Besuch wert!

Bis nächste Woche! Eure Anni!

PS: Verpasst nie wieder ein Update indem ihr meinen Blog abonniert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.